Dr. Niklas Kästner

Niklas Kästner (*1988) ist promovierter Verhaltensbiologe. Er studierte Biowissenschaften an der Universität Münster und arbeitete dort anschließend mehrere Jahre in der Abteilung für Verhaltensbiologie unter der Leitung von Norbert Sachser. Ein Schwerpunkt seiner Forschungstätigkeit lag dabei auf der Frage, wie soziale Erfahrungen und genetische Faktoren das Verhalten formen. Im Jahr 2020 gründete er mit seinem Kollegen Tobias Zimmermann „ETHOlogisch – Verhalten verstehen“, und widmet sich seitdem zunehmend seiner Leidenschaft für die Wissenschaftskommunikation. Gemeinsam mit Norbert Sachser und Tobias Zimmermann ist er Herausgeber des Buchs „Das unterschätzte Tier. Was wir heute über Tiere wissen und im Umgang mit ihnen besser machen müssen“ (Rowohlt, 2022).

12/2018: Promotion zum Dr. rer. nat, Biologie, Universität Münster
Betreuer: Prof. Dr. Norbert Sachser, Abteilung für Verhaltensbiologie

08/2014-12/2018: Teilnahme am strukturierten Studien-Programm der Graduiertenschule Münster Graduate School of Evolution

10/2016-09/2018: Nebenberufliche Teilnahme an Seminaren im Fachmaster Wissenschaftsphilosophie, Universität Münster

10/2011-02/2014: Masterstudium Biowissenschaften, Universität Münster

08/2012-09/2012: Vierwöchiges Forschungspraktikum in Kirindy, Madagaskar
Leitung: Prof. Dr. Peter Kappeler

10/2008-10/2021: Bachelorstudium Biowissenschaften, Universität Münster

Redakteur, Autor & Dozent seit 03/2020

Online-Redakteur seit 09/2021

05/2014-06/2020: Wissenschaftlicher Mitarbeiter
05/2013-04/2014: Studentische Hilfskraft

2011/2012/2013: Studentische Hilfskraft, jeweils für mehrere Monate im Sommersemester

04/2020: Projektförderung im Rahmen von „Eine Uni – ein Buch“, einem Programm des Stifterverbands und der Klaus Tschira Stiftung in Kooperation mit dem ZEIT Verlag;
Antragsteller für die Universität Münster (gemeinsam mit Tobias Zimmermann)

07/2019: Projektförderung im Rahmen des WWU-Citizen-Science-Wettbewerbs, Team-Gewinn

10/2012-09/2013: Pro-Talent-Stipendium der Universität Münster, gefördert von Bayer Stiftungen

Mitglied seit 08/2014

Mitglied 01/2015-06/2020

Assoziiertes Mitglied als Postdoc 02/2019-06/2020
Mitglied als Doktorand 08/2014-12/2018

Alexander, R; Aragón, OR; Bookwala, J; Cherbuin, N; Gatt, JM; Kahrilas, JJ; Kästner, N; Lawrence, A; Lowe, L; Morrison, RG; Mueller, SC; Nusslock, R; Papadelis, C; Polnaszek, KL; Richter, SH; Silton, RL & Styliadis, C (2021): The neuroscience of positive emotions and affect: Implications for cultivating happiness and wellbeing. Neuroscience & Biobehavioral Reviews 121: 220-249.

Bodden, C; Wewer, M; Kästner, N; Palme, R; Kaiser, S; Sachser, N. & Richter SH (2021): Not all mice are alike: Mixed-strain housing alters social behaviour. Physiology & Behavior 228: 113220.

von Kortzfleisch, VT; Kästner, N; Prange, L; Kaiser, S; Sachser, N; Richter, SH (2019): Have I been here before? Complex interactions of test experience and age modulate the results of behavioural tests. Behavioural Brain Research 367: 143-148.

Melotti, L*; Kästner, N*; Eick, AK; Schnelle, AL; Palme, R; Sachser, N; Kaiser, S; Richter, SH (2019): Can live with ‘em, can live without ‘em: pair housed male C57BL/6J mice show low aggression and increasing sociopositive interactions with age, but can adapt to single housing if separated. Accepted for publication in: Applied Animal Behaviour Science 214: 79-88 (*geteilte Erstautorenschaft).

Kästner, N; Richter, SH; Urbanik, S; Kunert, J; Waider, J; Lesch, KP; Kaiser, S; Sachser, N (2019): Brain serotonin deficiency affects female aggression. Scientific Reports 9: 1366.

Krakenberg, V; Woigk, I; Garcia Rodriguez, L; Kästner, N; Kaiser, S; Sachser, N; Richter, SH (2019): Technology or ecology? New tools to assess cognitive judgement bias in mice. Behavioural Brain Research 362: 279-287.

Kästner, N; Richter, SH; Bodden, C; Palme, R; Kaiser, S; Sachser, N (2018): Varying social experiences in adulthood do not differentially affect anxiety-like behavior but stress hormone levels. Frontiers in Behavioral Neurosciences: 12:72.

Kästner, N; Richter, SH; Gamer, M; Kaiser, S; Sachser, N (2017): What a difference a day makes – female behaviour is less predictable near ovulation. Royal Society open science 4: 160998.

Richter SH; Kästner, N; Loddenkemper, DH; Kaiser, S; Sachser, N (2016): A time to wean? Impact of weaning age on anxiety-like behaviour and stability of behavioural traits in full adulthood. PLoS ONE 11(12): e0167652.

Richter, SH; Kästner, N; Kriwet, M; Kaiser, S; Sachser, N (2016): Play matters – the surprising relationship between juvenile playfulness and anxiety in later life. Animal Behaviour 114: 261-271.

Kästner, N; Richter, SH; Lesch, KP; Schreiber, RS; Kaiser S; Sachser, N (2015): Benefits of a “vulnerability gene”? A study in serotonin transporter knockout mice. Behavioural Brain Research 283: 116-120.

Sachser, N; Kästner N; Zimmermann, T (Hrsg.): Das unterschätzte Tier. Was wir heute über Tiere wissen und im Umgang mit ihnen besser machen müssen. Rowohlt Verlag, 2022.

Kästner, N: Spricht man Tieren Denken und Gefühle ab? Frag Sophie, 2021.

Hier gelangen Sie zu den Artikeln von Niklas Kästner auf ETHOlogisch.de.

Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle. Es ist das Grundgefühl, das an der Wiege von wahrer Kunst und Wissenschaft steht. Wer es nicht kennt und sich nicht mehr wundern, nicht mehr staunen kann, der ist sozusagen tot und sein Auge erloschen.“

Albert Einstein