Tierquiz Folge 5: Strauße

Strauße sind weithin bekannte Vertreter der afrikanischen Tierwelt. In dieser Tierquizfolge können Sie Ihr Wissen über die imposanten Vögel testen.

Foto: Barbara Fraatz via Pixabay, zugeschnitten

Frage 1 von 4

Wie viele Straußenarten leben in Afrika?

  • Eine Art
  • Zwei Arten
  • Drei Arten
  • Vier Arten

Hintergrundbild:qimono via Pixabay

Lange wurden alle heute lebenden Vögel der Gattung „Strauß“ als eine Art betrachtet (Afrikanischer Strauß, Struthio camelus). Seit 2014 wird der Somalistrauß (Struthio molybdophanes) jedoch als eigene Art eingestuft. Genetische Analysen weisen darauf hin, dass der letzte gemeinsame Vorfahre der beiden Arten vor 3 – 4 Millionen Jahren lebte.

Der Somalistrauß unterscheidet sich vom Afrikanischen Strauß unter anderem durch die bläuliche Färbung seines Halses und seiner Schenkel (Foto: Christiaan Kooyman via Wikimedia Commons, gemeinfrei)

Frage 2 von 4

Wie viele Zehen besitzt ein Strauß pro Lauf (Fuß)?

  • Eine Zehe
  • Zwei Zehen
  • Drei Zehen
  • Vier Zehen

Hintergrundbild:qimono via Pixabay

Strauße besitzen als einzige Vögel nur zwei Zehen pro Lauf bzw. Fuß (Fachbegriff: Didactylie). Es wird vermutet, dass diese Besonderheit ihnen dabei hilft, so schnell zu laufen.

Frage 3 von 4

Strauße tragen Krallen an den Flügeln – stimmt’s?

  • Ja, das stimmt.
  • Ja, aber nur bevor sie aus dem Ei schlüpfen.
  • Nein, aber andere Vögel tragen Krallen an den Flügeln.
  • Nein, es gibt keine Vögel mit Krallen an den Flügeln.

Hintergrundbild:qimono via Pixabay

Tatsächlich stimmt die Aussage. Die Flügel der Vögel haben sich aus den Vorderbeinen ihrer Vorfahren entwickelt – am Skelett lassen sich auch noch drei Finger erkennen. Bei einigen Vogelarten finden sich außerdem an manchen Fingern von außen sichtbare Krallen. Zu diesen gehören die Strauße, aber auch einige Hühner oder Enten. Junge Hoatzine nutzen ihre Krallen sogar zum Klettern.

Frage 4 von 4

Es gibt bzw. gab Vogelarten, die größere Eier legen als die Strauße – stimmt’s?

  • Ja, und sie leben noch heute.
  • Ja, aber nur zur Zeit der Dinosaurier.
  • Ja, aber sie sind inzwischen ausgestorben.
  • Nein, es gab nie Vogelarten, die größere Eier legen.

Hintergrundbild:qimono via Pixabay

Sowohl die Eier der neuseeländischen Moas als auch die der madagassischen Elefantenvögel waren deutlich größer als die der Strauße. Doch diese Vögel sind vor etwa tausend Jahren ausgestorben.

Die Moas sind vermutlich in Folge der Bejagung durch Menschen nach deren Ankunft auf den Neuseeländischen Inseln verschwunden. Für das Aussterben der Elefantenvögel sind aller Wahrscheinlichkeit nach auch Menschen verantwortlich: Entweder durch Bejagung oder das Einschleppen von Krankheiten.

Das war die letzte Frage dieser Tierquiz-Folge.