Spendable Schimpansen: Menschenaffen versorgen Artgenossen bereitwillig mit Saft

Schimpansen leben in komplexen sozialen Gruppen. Eine aktuelle Studie zeigt, dass die Tiere einen gewissen Aufwand betreiben, um ihren Gruppenmitgliedern zu einer attraktiven Belohnung zu verhelfen. Wie groß ihre Hilfsbereitschaft ist, hängt allerdings offenbar vom Gruppenklima ab.

von Tobias Zimmermann

Verhelfen ihren Artgenossen zu einer Belohnung: Schimpansen
Verhelfen ihren Artgenossen zu einer Belohnung: Schimpansen (Foto: Nigel Swales via Flickr, Lizenz: CC BY-SA 2.0, zugeschnitten)

Wir Menschen haben eine besondere Eigenschaft, die einen elementaren Aspekt unseres Zusammenlebens ausmacht: Wir tun anderen etwas Gutes – und das selbst dann, wenn es für uns mit Aufwand verbunden ist. Wie eine aktuelle Studie belegt, zeigen auch Schimpansen (Pan troglodytes) solch ein altruistisches Verhalten – allerdings unterschieden sich verschiedene Gruppen enorm in ihrer Hilfsbereitschaft.

Die Studie

Ein Forschungsteam um Edwin van Leeuwen und Daniel Haun untersuchte in der sambischen Auffangstation „Chimfunshi Wildlife Orphanage“, ob die Menschenaffen andere Gruppenmitglieder mit Saft versorgten, wenn sie selbst nicht davon trinken konnten. Dafür befand sich in den Gehegen mehrerer gemischtgeschlechtlicher Gruppen ein Saftbrunnen, den die Schimpansen mithilfe eines etwa fünf Meter entfernten Knopfes betätigen konnten. So musste ein Tier den Knopf gedrückt halten, damit ein anderes trinken konnte.

Zunächst durften die Schimpansen die Apparatur erkunden und sich mit deren Funktion vertraut machen. Anschließend bekamen drei Gruppen mit insgesamt 80 Tieren wiederholt die Gelegenheit, den Saftbrunnen zu betätigen. Dabei notierten die Forschenden, wenn ein Tier den Knopf drückte und sich gleichzeitig mindestens ein anderes Tier am Brunnen befand. Das Besondere an diesem Versuch im Vergleich zu bisherigen Ansätzen: Das Team beobachtete die Hilfsbereitschaft der Schimpansen unter naturnahen Bedingungen, während alle Gruppenmitglieder anwesend waren.

Die Ergebnisse

In allen drei Gruppen versorgten mehrere Tiere ihre Artgenossen regelmäßig mit der süßen Flüssigkeit – und das mit der Zeit sogar immer ausgiebiger. Dabei konnte das Team durch einen Kontrollversuch ausschließen, dass die Affen den Brunnen nur aus Neugier oder Vergnügen betätigten: Wenn der Brunnen für ihre Artgenossen unzugänglich war, drückten sie den Knopf deutlich weniger.

Allerdings unterschieden sich die Gruppen bemerkenswert im Grad ihrer Hilfsbereitschaft: Die Schimpansen in einer Gruppe waren wesentlich spendierfreudiger als die in den anderen beiden. Zudem beeinflussten die Verwandtschaftsverhältnisse, wem sie Saft spendierten. Interessanterweise gab es aber auch hier Unterschiede zwischen den Gruppen: Obwohl in zwei der Gruppen mehrere Familienverbände lebten, versorgten die Schimpansen nur in einer davon bevorzugt ihre Verwandten.

Ein Schimpanse versorgt andere Gruppenmitglieder per Knopfdruck mit Saft (Video: Sarah DeTroy, Max PIanck Institute for Evolutionary Anthropology)

Fazit

Mithilfe des geschickten Versuchsaufbaus zeigt das Forschungsteam, dass Schimpansen anderen Gruppenmitgliedern bereitwillig zu einer attraktiven Belohnung verhelfen. Allerdings hängt es offenbar stark von der jeweiligen Gruppenkonstellation ab, wem gegenüber und in welchem Ausmaß die Tiere dazu bereit sind. Auch in dieser Hinsicht sind wir Menschen unseren tierischen Verwandten demnach anscheinend erstaunlich ähnlich…    

ETHOlogisch unterstützen

Auf ETHOlogisch.de bieten wir verlässliche und unabhängige Informationen zum Verhalten, Denken und Fühlen von Tieren.

Für die Finanzierung unseres Angebots setzen wir auf ein solidarisches Bezahlmodell. Wir möchten allen herzlich danken, die ETHOlogisch unterstützen!

Wie Sie ETHOlogisch unterstützen können, erfahren Sie hier.

Wir freuen uns über Anmerkungen, Fragen oder Feedback im Kommentarbereich! Allerdings behalten wir uns vor, Kommentare zu löschen, die unserer Meinung nach rechtswidrig oder aus anderen Gründen unangemessen sind. Bitte beachten Sie auch die Hinweise zur Kommentarfunktion in unserer Datenschutzerklärung.

Zur Fach-Publikation:
van Leeuwen, E. J. C.; DeTroy, S. E.; Kaufhold, S. P.; Dubois, C.; Schütte, S.; Call, J. & Haun, D. B. M. (2021): Chimpanzees behave prosocially in a group-specific manner. Science Advances 7: eabc7982.

Wenn Sie auf diesen Artikel verweisen möchten, können Sie das zum Beispiel so tun:
Zimmermann, T. (2021): Spendable Schimpansen: Menschenaffen versorgen Artgenossen bereitwillig mit Saft. ETHOlogisch – Verhalten verstehen (www.ethologisch.de, abgerufen am [Datum]).

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.