Katzen und Katzenminze: Kauen und Wälzen zur Abwehr von Insekten

Katzenminze und Silberwein haben auf viele Katzen eine unwiderstehliche Wirkung: Die Tiere beißen in die Pflanzen und reiben sich daran. Jüngere Forschungsergebnisse legen nahe, dass sich die Tiere so vor blutsaugenden Insekten schützen.

von Niklas Kästner

Eine Katze beobachtet ihre Umgebung.
Eine Katze beobachtet ihre Umgebung (Foto: James Sutton via Unsplash, zugeschnitten)

Treffen Katzen auf Katzenminze (Nepeta cataria) oder Silberwein (Actinidia polygama, auch als Matatabi oder Japanischer Strahlengriffel bezeichnet), lässt sich oft eine charakteristische Reaktion beobachten: Sie reiben sich intensiv an den Pflanzen und rollen sich darüber. Einer vor kurzem veröffentlichten Studie zufolge gelangen dabei Substanzen auf den Körper der Tiere, welche Stechmücken auf Abstand halten – was eine überzeugende Erklärung für das außergewöhnliche Verhalten liefert.

Bei Beobachtungen im Labor zerbeißt eine Katze die Blätter eines Silberweinzweigs und wälzt sich ausgiebig darin (Video: Masao Miyazaki)

Häufig wälzen sich die Katzen allerdings nicht nur auf den Pflanzen, sondern sie belecken oder zerkauen sie auch. Was es damit auf sich hat, haben Forschende um Reiko Uenoyama und Masao Miyazaki in einer aktuellen Studie untersucht. Das Ergebnis: Verletzen die Tiere die Blätter der Gewächse mit ihrer rauen Zunge oder ihren Zähnen, setzen diese noch mehr der schützenden Substanzen frei. Beim Silberwein verändert sich außerdem die Zusammensetzung des Stoffgemisches – wodurch sich die abschreckende Wirkung auf Stechmücken verstärkt. Indem die Katzen die Pflanzen beschädigen, bevor sie sich darin wälzen, steigern sie also offenbar die Effektivität der Insektenschutzmaßnahme.


Aus unserer Rubrik: „In aller Kürze“. Weitere Beiträge zu Tieren, die sich natürliche Wirkstoffe zunutze machen.

Zur Fach-Publikation:
Uenoyama, R.; Miyazaki, T.; Adachi, M.; Nishikawa, T.; Hurst, J. L. & Miyazaki, M. (2022): Domestic cat damage to plant leaves containing iridoids enhances chemical repellency to pests. iScience.

Weitere Literatur:
Uenoyama, R.; Miyazaki, T.; Hurst, J. L.; Beynon, R. J.; Adachi, M.; Murooka, T. (…) & Miyazaki, M. (2021): Thecharacteristic response of domestic cats to plant iridoids allows them to gain chemical defense against mosquitoes. Science Advances 7.

Wenn Sie auf diesen Artikel verweisen möchten, können Sie das zum Beispiel so tun:
Kästner, N. (2022): Katzen und Katzenminze: Kauen und Wälzen zur Abwehr von Insekten. ETHOlogisch – Verhalten verstehen (www.ethologisch.de, abgerufen am [Datum]).

Wir freuen uns über Anmerkungen, Fragen oder Feedback im Kommentarbereich! Allerdings behalten wir uns vor, Kommentare zu löschen, die unserer Meinung nach rechtswidrig oder aus anderen Gründen unangemessen sind. Bitte beachten Sie auch die Hinweise zur Kommentarfunktion in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.